Klimafreundliche Nachbarschaftsküche im Mai

Egal ob gekocht, gebraten, im Ofen oder auf dem Grill, in grün oder weiß – es ist endlich wieder Spargelzeit! Und gute Neuigkeiten: durch den Spargel aus regionalem Freilandanbau in Deutschland brauchen wir wegen des hohen Wasserverbrauchs im Spargelanbau auch kein allzu schlechtes Gewissen haben.
Wie konnte es also anders sein, wurde in der klimafreundlichen Nachbarschaftsküche ein Spargelrezept zubereitet. 🙂
Neben dem Spargel hat auch vieles andere wieder Saison in Deutschland, z.B. die Mairübe, verschiedene Blattsalate oder Radieschen.

Zuerst gab es eine Radieschen-Suppe, danach ein Spargel und Mairüben/Pastinaken-Risotto und abschließend Muffins mit Holunderblütensirup im Teig und im Frosting.

Die nächste klimafreundliche Nachbarschaftsküche findet am 21.06. wieder um 18 Uhr im Lesecafé Anständig essen statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Neugierige und Interessierte sind herzlich willkommen!

Anmeldung an: info@nachhaltigkeit-triff-altstadt.de

Klimafreundliche Nachbarschaftsküche im April

Endlich hat der Frühling begonnen, d.h. im April zeigt der Saisonkalender wieder mehr Vielfalt: Es gibt jungen Spinat, Pflücksalat, Rhabarber, Bärlauch und etwa Mitte des Monats beginnt die Spargelzeit!

So stand auch die klimafreundliche Nachbarschaftsküche ganz im Zeichen der ersten Frühlingsernte. Es wurde ein saisonaler Frühlingssalat zubereitet, sowie Ofengemüse mit Bärlauch-Hummus und zum Nachtisch: Rhabarber-Crumble mit Vanillesauce!

Die nächste klimafreundliche Nachbarschaftsküche findet am 17. Mai um 18 Uhr im Lesecafé Anständig essen statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Neugierige und Interessierte sind herzlich willkommen! 

Anmeldung bitte an info@nachhaltigkeit-trifft-altstadt.de

Klimafreundliche Nachbarschaftsküche im Februar

Wie jeden dritten Dienstag im Monat fand auch gestern die klimafreundliche Nachbarschaftsküche im Lesecafé statt. Gekocht wurden drei leckere saisonale Rezepte – Thema war „alles mit Karotten“!

Die nächste klimafreundliche Nachbarschaftsküche findet am 15. März statt.

Anmeldung an: info@nachhaltigkeit-trifft-altstadt.de

Klimafreundliche Nachbarschaftsküche: Willkommen 2022!

Beim ersten Kochabend im neuen Jahr wurde wieder fleißig gekocht und drei verschiedene klimafreundliche Gerichte zubereitet:
Eine Kartoffel-Knollen-Sellerie Suppe mit blanchiertem Staudensellerie sowie Kohl- und Wirsing-Rouladen gefüllt mit Soja und Gemüse. Zum Nachtisch gab es Muffins mit frischen Mandarinen. Alles mit mindestens 50% weniger CO2-Äquivalenten, als ein durchschnittliches Gericht in der jeweiligen Kategorie! 🙂

Der nächste Kochabend findet am 15.02. im Lesecafé statt!

Klimafreundliche Nachbarschaftsküche in Eigenregie 2021

Schon zum dritten Mal fand die klimafreundliche Nachbarschaftsküche selbst organsiert durch die Teilnehmenden statt und drei Mal haben wir in entspannter Atmosphäre verschiedene klimafreundliche Gerichte zusammen zubereitet! 🙂

Hier finder ihr ein paar Impressionen der Kochabende:

Wir freuen uns schon auf die erste Nachbarschaftsküche im neuen Jahr, welche am 18. Januar stattfindet!

Klimafreundliche Nachbarschaftsküche am 10.08. um 18:00 Uhr

Schon am Dienstag, den 10.08.21 findet die nächste klimafreundliche Nachbarschaftsküche im Lesecafé statt. Dieses Mal kochen und essen wir nicht nur vor Ort, sondern nehmen auch eine Kleinigkeit mit nach Hause – haben also etwas länger Freude an den zubereiteten Lebensmitteln.

Denn am Abend beschäftigen wir uns mit dem Thema Obst und Gemüse fermentieren!

Wir schauen uns zusammen an, welche Lebensmittel sich dazu eignen und natürlich auch, wie der Fermentationsprozess in der Praxis funktioniert. Da dieser in der Regel mehrere Tage bis Wochen dauert, bitten wir euch am Abend größere Gläser mitzubringen, um die Leckereien mit nach Hause zu nehmen. 

Wichtig: Für den Termin am Dienstag den 10.08.21 um 18:00 Uhr gibt es aufgrund der aktuellen Hygienevorschriften leider nur ein paar begrenzte Plätze, daher sendet eure Anmeldungen möglichst rasch an: info@nachhaltigkeit-trifft-altstadt.de


Wir freuen uns auf euch und einen klimafreundlichen Kochabend. 

Digitale Nachbarschaftsküche 15.06.

Passend zum Sommerbeginn im Juni startet auch die Erdbeerzeit in Deutschland. Die aromatischen Früchte gehören neben den Äpfeln zu den beliebtesten heimischen Obstsorten.  
 
Nachdem die letzte Nachbarschaftsküche ganz im Zeichen des regional und klimafreundlich erzeugten Spargels stand, widmen wir uns in der kommende Nachbarschaftsküche am 15.06. der Erdbeere. Ob nun konventionell oder ökologisch erzeugt, selbst gepflückt, vom Wochenmarkt oder aus dem Supermarkt – auch bei der Klimafreundlichkeit der Erdbeere gibt es einige wichtige Unterschiede. 

Wie beim letzten Mal angekündigt, wollen wir erneut versuchen als Gast Biobauer Gerhard Kerschbaum einzuladen, der nicht nur Spargel, sondern auch wunderbare Bio-Erdbeeren anbaut. Mal sehen, ob es dieses Mal klappt.  

Am Abend bereiten wir eine sommerliche Salat-Hauptspeise zu, sowie das von euch gewünschte klimafreundliche Erdbeereis.

Beim Essen ist wie immer Zeit und Gelegenheit zum Austausch über das Thema des Abends und anderes. Anmeldung bitte wie üblich per Mail an info@nachhaltigkeit-trifft-altstadt.de.
Wer Zutaten für den Abend im Lesecafé abholen möchte, sollte sich bis Mittwochabend (09.06.) anmelden. Die genauen Abholzeiten teilen wir nach der Anmeldung mit.  

Mit diesem Link geht es direkt zum Meeting: https://zoom.us/j/94750765969?pwd=UkYxcHo5SVV2Ky9JN0swc3JleitLZz09

Wir freuen uns auf euch und einen schönen klimafreundlichen Kochabend.

Spargelzeit in der digitalen Nachbarschaftsküche

Wir leben mitten in einer Spargelgegend, aber regionalen Biospargel bieten nur wenige an. Woran liegt das? Macht es beim Spargel keinen Unterschied, ob er konventionell oder bio ist? Oder gibt es doch relevante Unterschiede? Diese und andere Fragen wollen wir in der Mai-Nachbarschaftsküche am 18. Mai um 18 Uhr mit Gerhard Kerschbaum besprechen, der in Hemhofen Biospargel anbaut. Er wird uns außerdem über seine Leinöl- und Hanfölproduktion berichten – wie wir wissen, beides wertvolle Öle mit hohem gesundheitlichem Wert.
Kochen wollen wir diesmal:
Buchweizenpfannkuchen mit Spargelragout und Frühlingssalat. 

Wer Zutaten abholen will, sollte sich bis Freitagabend (14.5.) anmelden (info@nachhaltigkeit-trifft-altstadt.de) und kann dann am Montag oder Dienstag Spargel und Buchweizenmehl für die Pfannnkuchen abholen. Die genauen Abholzeiten teilen wir nach der Anmeldung mit.

Mit diesem Link geht es direkt zum Meeting: https://zoom.us/j/97004798142?pwd=V2hPMXRuWEdxVWZNdHVQNGh3QS8rUT09

Wir freuen uns auf euch und einen schönen klimafreundlichen Kochabend.

Digitale Nachbarschaftsküche am 20. April, 18 Uhr

Bei der letzten klimafreundlichen Nachbarschaftsküche hatten wir uns mit der Frage beschäftigt, ob klimafreundiches Essen auch mal exotisch sein darf und einiges zum Thema Palmöl und Kokosöl erfahren. 

Auch im April wollen wir wieder ein bisschen über die Region hinausschauen. Unser Thema lautet »Planetary Health Diet«. Wir werden erfahren, worum es bei diesem Konzept geht, und wir kochen ein dazu passendes Gericht: Vollkornnudeln mit Linsenbolognese.

Beim Essen ist dann wieder Zeit und Gelegenheit zum Austausch über das Thema des Abends und anderes. Anmeldung bitte wie üblich per Mail an info@nachhaltigkeit-trifft-altstadt.de.

Teilnahmelink: https://zoom.us/j/94165285409?pwd=NU5nd0Z1QkpScGhYOHdUS3crNThFdz09

Afrikanischer Couscous

Am 23. März um 18 Uhr laden wir wieder zur digitalen Nachbarschaftsküche ein. Gemeinsam kochen wir Afrikanischen Couscous.

Afrikanischer Couscous

Außerdem ist Julie vom Dritte Welt Laden zu Gast, stellt den dritte Welt Laden vor und liefert einen spannenden Input darüber, ob klimafreundliches Essen immer regional und saisonal sein muss, oder ob wir uns ab und an auch mal was fair gehandeltes Exotisches gönnen dürfen. Schon häufiger sind wir bei unseren Kochtreffen auf die problematischen Auswirkungen von Palmöl gestoßen, diesmal wollen wir etwas genauer hinsehen.

Dieser Link führt am 23. März um 18 Uhr zum Meeting führt: https://fau.zoom.us/j/99867091400?pwd=RStXeVJsL1YrSDVjTEZ0V2V6TTdIZz09

Selbstverständlich ist es auch möglich, dabei zu sein ohne mitzukochen, sich entspannt zurückzulehnen und die Informationen zum dritte Welt Laden, Fairtrade, Palmöl und vielem mehr zu verfolgen. Alle, die mitkochen wollen, finden das Rezept hier unten und können bereits die Zutaten einkaufen.


Vergesst nicht, die Kichererbsen ein bis zwei Tage vorher einzuweichen und zu kochen. Und versucht doch mal, die Zutaten (oder zumindest einen Teil) für unser März-Rezept in bio und fairtrade Qualität einzukaufen und berichtet uns dann, wie es euch dabei ergangen ist. So wird unser Thema auch direkt beim Einkauf schon aufgegriffen.

Wir freuen uns und können es kaum erwarten!