Ideen vom guten Leben: Gemeinwohlökonomie

In der gemeinsamen Ausstellung „Ideen vom guten Leben“ von Fairlangen, Gemeinwohlökonomie, Umsonstladen und Foodsharing im Klimaschaufenster liefert die Regnionalgruppe Metroplregion Nürnberg der Gemeinwohlökonomie den theoretischen Hintergrund für eine klimagerechte Wirtschaft.

Zusätzlich zur Ausstellung bieten sie aber auch verschiedene online Veranstaltungen an:

5. Mai, 18 Uhr

Plurale Ökonomik: Vielfalt in den Wirtschaftstheorien führt zum guten Leben für Alle!

In diesem Workshop werden alternative Denkrichtungen aus der Ökonomie kurz vorgestellt und sich dazu ausgetauscht: Post-Wachstum, Null-Wachstum, De-Growth, Donut-Ökonomie und Gemeinwohl-Ökonomie

Welche Ideen stehen hinter diesen alternativen Wirtschaftsmodellen?
Wie unterscheiden sie sich voneinander?

Gemeinsam wird erarbeitet, wie uns die verschiedenen Denkansätze bei der Lösung der realen Probleme wie Klimawandel, soziale Ungleichheit, Pandemie, Artensterben, Plastikflut usw. helfen können.

Referentinnen: Dr. Dina Barbian (FAU, Nachhaltigkeitsinstitut Nürnberg, GWÖ Regionalgruppe Metropolregion Nürnberg) und Antje Finger (GWÖ Regionalgruppe Metropolregion Nürnberg)

Anmeldung per Mail an antje.finger@ecogood.org


Gemeinwohlökonomie

11. Mai, 18 Uhr

online-Vortrag: Einführung in die Gemeinwohlökonomie

Der Vortrag erläutert die grundlegenden Anliegen der Gemeinwohlökonomie, ihr Wertefundament und die vielfältigen Möglichkeiten der praktischen Anwendung. Gleichzeitig erhalten die Teilnehmer Anregungen, die Gemeinwohlökonomie in ihr Leben zu integrieren.

Referent: Dipl.-Vw Reinhard Sellnow

Anmeldung per Mail an antje.finger@ecogood.org


12. Mai und 9. Juni, 18 Uhr

Offenes Treffen der Gemeinwohlökonomie Regionalgruppe

Die Gemeinwohlökonomie Regionalgruppe Metropolregion Nürnberg freut sich immer über neue Teilnehmer*innen und gute Ideen. Wer Interesse an der GWÖ hat, aber noch nicht weiß wie er/sie sich einbringen kann, ist herzlich zu den offenen Treffen im Vorfeld der Aktiventreffen eingeladen.

Wer an einer weiteren Mitarbeit interessiert ist, kann gerne am anschließenden Aktiventreffen (ab 19 Uhr) teilnehmen.

Wer an der Teilnahme interessiert ist, meldet sich bitte per Mail bei nuernberg@ecogood.org und bekommt anschließend den Link zum Meeting.


Enkeltauglich Leben

19. Mai, 18 Uhr

Infoveranstaltung: zum Spiel
„Enkeltauglich Leben“

„Enkeltauglich Leben“ – Das Spiel, das Deine Welt verändert!

Du möchtest nachhaltiger leben?
Du möchtest etwas gegen die soziale Ungleichheit unternehmen?
Du möchtest nicht nur reden, sondern auch handeln?

Dann ist das Spiel „Enkeltauglich Leben“ genau das Richtige für Dich, denn in der Gruppe ist es leichter, Veränderungen anzugehen. Gemeinsam macht das Spaß.
Am 19. Mai kannst Du das Spiel „Enkeltauglich Leben“ „live“ kennenlernen und erfahren, wie Du an dem Spiel selbst teilnehmen kannst.

Referentin: Antje Finger

Anmeldung per Mail an antje.finger@ecogood.org

24. Türchen: Altes Kaminstück

Draußen ziehen weiße Flocken
Durch die Nacht, der Sturm ist laut;
Hier im Stübchen ist es trocken,
Warm und einsam, stillvertraut.

Sinnend sitz ich auf dem Sessel,
An dem knisternden Kamin,
Kochend summt der Wasserkessel
Längst verklungne Melodien.

Und ein Kätzchen sitzt daneben,
Wärmt die Pfötchen an der Glut;
Und die Flammen schweben, weben,
Wundersam wird mir zu Mut.

Heinrich Heine (1797-1856)

#nachhaltigkeittrifftadventskalender

23. Türchen: Studio B11 im Lesecafé

Im Lesecafé wird heute noch das vorletzte Schaufenster der Advents-Kunstaktion vom Studio B11 enthüllt.

aus den ersten 101 tagen maskenpflicht

für jeden tag eine maske, über 100 tage lang, begonnen mit bekannt werden der maskenpflicht im märz 2020, manchmal mit direktem bezug zum Tag, aus gefundenem aus vorräten, handwerklich gefertigt, meist in textilen techniken, enstanden im rahmen der zwischennutzung des alten landratsamtes durch die freie künstlergruppe studio-b11, hier ein rückblick.

#nachhaltigkeittrifftadventskalender

22. Türchen: Gemüsebrühe selbstgemacht

Herkömmliche Gemüsebrühe hat nicht nur eine lange Zutatenliste, sondern enthält auch zusätzlich sehr viel Salz, Zucker, Palmfett, Hefeextrakt und Geschmacksverstärker. Mit einer selbstgemachten Gemüsebrühe kann man sich für Gemüse nach Wahl entscheiden und weiß, was im Endprodukt enthalten ist. So kann auf klimaschädliches Palmfett und teilweise ungesunde Geschmacksverstärker verzichtet werden. Zudem ist die selbstgemachte Gemüsebrühe eine super Möglichkeit, Restgemüse noch aufzubrauchen.

Zutaten:
– 500g Suppengrün (bzw. was an Gemüseresten noch zu Hause ist)
– 100g Salz

Zubereitung:

  1. Gemüse grob schneiden
  2. Suppengrün mit Salz in einen Mixergeben und ganz fein häckseln
  3. In saubere Gläser füllen, verschließen und im Kühlschrank aufbewahren (3-4 Monate haltbar)

Für die Suppenzubereitung 1 TL Gemüsebrühe auf 450g Wasser

#nachhaltigkeittrifftadventskalender

21. Türchen: Geschenktüten

Jedes Jahr an Weihnachten das gleiche Bild: Berge von Geschenkpapier landen im Altpapier. Und auch wenn dieses Jahr Weihnachten so ganz anders ist als sonst, das eine oder andere Geschenk will dennoch verpackt sein. Deshalb hier unser Tipp für eine nachhaltige Verpackung, die mehr als einmal Freude macht: Selbstgenähte Geschkenktüten.

Für alle, die ein bisschen nähen können, sind sie schnell gemacht und eine schöne Beschäftigung für die ruhigen Abende bis Heiligabend.

Stoffreste (oder auch geeignete ausgemusterte Kleidungsstücke) in zwei Rechtecke zuschneiden (oder ein langes, das dann einfach gefaltet wird). Obere Kante umnähen, Seitennähte schließen, fertig.

Zum Zubinden findet sich zur Not ein Stück Schnur, oder ihr näht ein Band aus einem zur Tüte passenden Stoff. Und wer weiß? Vielleicht kommen die Tüten, die ihr dieses Jahr verschenkt, nächste Weihnachten gefüllt mit einer Überraschung zu euch zurück.  

#nachhaltigkeittrifftadventskalender

20. Türchen: Weihnachtlicher Aufstrich

Ich verbinde mit der Weihnachtszeit Punsch, Zimt, Plätzchen und natürlich Lebkuchen. Was könnte da besser dazu passen als dieser weihnachtlich Aufstrich!

Zutaten:

Zutaten
  • 100g Cashew-/ Mandelmus
  • 25g Agavendicksaft
  • 1 Tl Backkakao
  • 1-2 Tl Lebkuchengewürz (vorsichtig dosieren)
  • 3-4 El vegane Milch (z.B. Hafermilch)

Alles gut vermengen, in ein gut verschließbares Schraubglas füllen und über Nacht ziehen lassen. Die Creme ist im Kühlschrank geöffnet ca. 1-2 Monate haltbar.

Lasst es euch schmecken!

#nachhaltigkeittrifftadventskalender

19. Türchen: Schoko-Hanf-Cookies im Lesecafé

Viele werden wegen der Coronabeschränkungen dieses Jahr nicht in den Genuss unserer Adventskalender-Überraschung kommen. Aber diejenigen, die wir an unserem letzten Öffnungstag für dieses Jahr beim Essenabholen im Lesecafé sehen, dürfen sich über eins unserer Schoko-Hanf-Cookies freuen.

#nachhaltigkeittrifftadventskalender

18. Türchen: Weihnachtsgeschenkanhänger

In einem Heißhunger mal wieder die ganzen Erdnüsse aufgegessen und jetzt liegen Unmengen an Schalen rum?

Wir zeigen euch, wie ihr die Schalen für kreative Geschenkanhänger nutzen könnt.

Benötigt:
– Halbe Erdnussschale
– Dickes Papier/Karton
– Edding / dicke farbige Filzstifte

So geht’s:
1. Ein kleines Rechteck aus dem dicken Papier ausschneiden
2. Die oberen Ecken des Rechtecks leicht schräg abschneiden
3. Die Erdnussschale mit der hohlen Hälfte nach unten aufkleben (Kleber auf Rand der Erdnussfläche verteilen)
4. Mit Filzstiften Erdnuss und Karton mit Augen, Nase, Ohren und Geweih bemalen, fertig ist der Rentierkopf

Wenn ihr keine Lust habt selbst du basteln, dann schaut doch heute während dem Spaziergang mal beim Klimaschaufenster vorbei! Mit Leben findet Altstadt wird die Altstadt zum Adventskalender – heute auch bei uns. Am Klimaschaufenster könnt ihr euch direkt einen Anhänger mitnehmen – ganz ohne Kontakt. =)

#nachhaltigkeittrifftadventskalender

17. Türchen: Lippenpealing

Im Winter leidet unsere Haut oft unter der trockenen Heizungsluft und der eisigen Kälte. Vor allem unsere Lippen werden trocken und spröde. Besonders dieses Jahr haben wir noch mehr damit zu kämpfen, weil wir Masken tragen müssen. Dieses einfache Lippenpeeling schafft schnell Abhilfe und ist anders als die meisten Produkte aus der Drogerie ohne chemische Zusatzstoffe und zudem um einiges kostengünstiger.

Benötigt:

  • 3 Tl Kokos-/Olivenöl
  • 2-3Tl Agavendicksaft
  • 3 Tl Zucker

Einfach alle Zutaten gut miteinander vermengen und in ein kleines Schraubglas füllen!

Das Peeling hält sich etwa ein bis zwei Wochen im Kühlschrank.

#nachhaltigkeittrifftadventskalender

16. Türchen: Bratäpfel

Zu jedem gelungenem Adventsmenü gehört auch eine Nachspeise. Im heutigen Türchen gibt es ein Rezept für eine klimafreundliche süße Verwöhnung eurer Liebsten: gefüllte Bratäpfel.

Zutaten:
– Äpfel
– 40g Marzipan
– 30g Mandel
– 30g Margarine
– 1 EL Zitronensaft
– 1 TL Zimt
– 20g Rosinen

Zubereitung:
1. Ofen auf 170° Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen
2. Äpfel abwaschen & abtrocknen
3. Bei jedem Apfel den Deckel abschneiden
4. Kerngehäuse mit einem Löffel entfernen (Boden sollte in Takt bleiben und der Rand sollte den Apfel zusammenhalten)
5. Mandeln kleinhacken
6. Die Zutaten für die Füllung in einer Schüssel vermischen
7. Äpfel damit befüllen
8. 40 min bei 170° Umluft backen

Dann warm genießen =)

#nachhaltigkeittrifftadventskalender