Mitmach-Aktion: „Wie stellst du dir deine essbare Stadt vor?“

Beteiligung einfach mal ausprobieren – das nehmen wir uns auch selbst zu Herzen. Gemeinsam mit dem Umweltamt der Stadt Erlangen rufen wir zum Mitmachen bei einer Visionengalerie auf. Kinder und Jugendliche, aber gerne auch Erwachsene sind gefragt: „Wie stellst du dir deine Essbare Stadt vor?“.

Plätze und Straßen grüner gestalten, Raum in der Stadt zum Anbau von Lebensmitteln nutzen, gemeinschaftlich Gärtnern bietet Chancen für Klimaanpassung und Lebensqualität. Wir sind uns sicher, dass Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene, viele Ideen haben, wie das gelingen kann.

Alle, die Lust haben, können ihre Zukunftsbilder malen, basteln, fotografieren oder in einer Kollage oder einem Comic darstellen – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, jedoch sollte die Größe der abgegebenen Arbeiten mindestens A3 und maximal A2 betragen.

Die Visionen können laufend im Lesecafé abgegeben (Mi-Fr von 12-16 Uhr) oder per Mail an info@nachhaltigkeit-trifft-altstadt.de gesendet werden. Der späteste Abgabetag ist der 10. April. Vorbereitet ist auch eine Einverständniserklärung, damit die Ergebnisse fortlaufend in der Altstadtmarktpassage ausgestellt werden und auf www.beteiligt-dabei.de gezeigt werden können.

Die interessantesten Ergebnisse werden sicher auch in der geplanten Ausstellung zur Beteiligung im Herbst 2021 im Rathaus zu sehen sein. Auch Janina Baumbauer, im Umweltamt für Bildung für nachhaltige Entwicklung zuständig, hat schon Interesse an den Ergebnissen angemeldet. Gemeinsam werden wir in der Folge sehen, welche Ideen aufgenommen und vielleicht sogar umgesetzt werden können.

Weitere Infos auch unter www.beteiligt-dabei.de 

Schaufensterausstellung: beteiligt & DABEI

Gemeinsam mit dem Stadtjugendring zeigen wir ab dem 23. Februar durch die Fenster von Klimaschaufenster und Lesecafé verschiedene Methoden zur Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an einer nachhaltigen Stadtentwicklung.

Jugendlichen eine Stimme geben und sie mit ihren Ideen und Vorstellungen beteiligen, das ist die Aufgabe von Christian Kohlert. Der Stadtjugendring schreibt Mitmachen groß und hat dafür eine Vielzahl von Methoden parat. Besonders bekannt und beliebt sind die Lego®- oder Minecraft-Workshops gemeinsam mit dem Zweckverband Stadt-Umland-Bahn. Hier können Kinder und Jugendliche Stadtplanung selbst ausprobieren und ihre Ideen für Erlangens Zukunft spielerisch bauen. Aber nicht nur die Stadt kann Kinder und Jugendliche an Planungen beteiligen, viele dieser Formate eignen sich auch für Vereine oder Bildungseinrichtungen.

Genau dazu wollen wir anregen: einfach mal ausprobieren!

Wintersalat und Feines vom Blech

Bei der digitalen Nachbarschaftsküche am 23. Februar kochen wir mit einem Ernteanteil der Solidarischen Landwirtschaft Erlangen.

Es kann aber auch jeder und jede mitmachen, die sich keinen Ernteanteil abholt, sondern lieber die Zutaten selbst kauft oder einfach mal zuhören möchte, um mehr überdie Solawi zu erfahren.

Mit diesem Link geht es am Dienstag ab 18 Uhr direkt ins Meeting: https://fau.zoom.us/j/97168657004?pwd=U0VzakRSVlNNNXI2eHBaK3ZtM0R6Zz09

Für alle Klimaköch*innen gibt es hier unten schonmal die Rezepte, damit ihr rechtzeitig überprüfen könnt, welche Zutaten noch eingekauft werden müssen.

Uns läuft schon das Wasser im Mund zusammen! =)

SOLAWI trifft digitale Nachbarschaftsküche

Liebe Klimaköchinnen und Klimaköche, 

wir laden Sie am 23. Februar um 18 Uhr wieder herzlich zur digitalen klimafreundlichen Nachbarschaftsküche ein! 
Zu Gast ist diesen Monat die Solidarische Landwirtschaft Erlangen. Sie bekommen die Gelegenheit aus Erzählungen alles über die „SoLaWi“ zu erfahren und gleichzeitig mit Gemüse aus der aktuellen Ernte zu kochen. Gemeinsam ermöglichen wir kostenlose Ernteanteile für die Teilnehmer*innen, die zuhause mitkochen wollen und sich bis zum 12. Februar verbindlich bei uns per Mail an info@nachhaltigkeit-trifft-altstadt.de anmelden.

Abgeholt werden können die Ernteanteile im Lesecafé am Freitag den 19.2. von 12 bis 16 Uhr und am Samstag den 20.2. von 17:30 bis 19 Uhr. Bitte geben Sie uns Beschied, wann Sie zur Abholung kommen wollen.

Das ist natürlich nur ein Angebot und kein Muss. =) Wir stellen rechtzeitig den Link, die Rezepte mit den Zutaten hier auf der Website zur Verfügung, sodass Sie die Zutaten auch einkaufen können, falls Sie es nicht zum Abholtermin schaffen oder nicht extra zum Lesecafé fahren wollen. Es ist natürlich auch möglich, teilzunehmen, wenn Sie nicht mitkochen möchten, aber etwas über die SoLaWi erfahren wollen.

Wir freuen uns, mit Ihnen gemeinsam zu kochen und einen schönen Abend zu verbringen!

Klimastammtisch

Sie wollen sich in Erlangen für mehr Klimaschutz engagieren und möchten im Klimaschutz aktive Menschen und Initiativen kennenlernen?
Dann kommen Sie doch einfach mal beim Klimastammtisch vorbei, bzw. schalten Sie sich digital dazu.

Der Klimastammtisch ist ein regelmäßiges Treffen klimabewegter Erlanger*innen, die sich gegenseitig besser kennenlernen und verstärkt zusammenarbeiten wollen, um Klimaschutz in Erlangen zu fördern. Am ersten Freitag im Monat lädt das Lesecafé zu einem lockeren Treffen ein, das Möglichkeiten zur Vorstellung verschiedener Gruppen oder Projekte bietet, als Anlaufstelle für Interessierte dient und viele Ideen zusammenbringt.

Das nächste Treffen findet am 5. Februar um 17 Uhr statt. Mit diesem Link kommen Sie direkt zum Meeting:

https://fau.zoom.us/j/96119337193?pwd=czkySlNSSjA0RnMrdENEblB1SVFxUT09

24. Türchen: Altes Kaminstück

Draußen ziehen weiße Flocken
Durch die Nacht, der Sturm ist laut;
Hier im Stübchen ist es trocken,
Warm und einsam, stillvertraut.

Sinnend sitz ich auf dem Sessel,
An dem knisternden Kamin,
Kochend summt der Wasserkessel
Längst verklungne Melodien.

Und ein Kätzchen sitzt daneben,
Wärmt die Pfötchen an der Glut;
Und die Flammen schweben, weben,
Wundersam wird mir zu Mut.

Heinrich Heine (1797-1856)

#nachhaltigkeittrifftadventskalender

23. Türchen: Studio B11 im Lesecafé

Im Lesecafé wird heute noch das vorletzte Schaufenster der Advents-Kunstaktion vom Studio B11 enthüllt.

aus den ersten 101 tagen maskenpflicht

für jeden tag eine maske, über 100 tage lang, begonnen mit bekannt werden der maskenpflicht im märz 2020, manchmal mit direktem bezug zum Tag, aus gefundenem aus vorräten, handwerklich gefertigt, meist in textilen techniken, enstanden im rahmen der zwischennutzung des alten landratsamtes durch die freie künstlergruppe studio-b11, hier ein rückblick.

#nachhaltigkeittrifftadventskalender

22. Türchen: Gemüsebrühe selbstgemacht

Herkömmliche Gemüsebrühe hat nicht nur eine lange Zutatenliste, sondern enthält auch zusätzlich sehr viel Salz, Zucker, Palmfett, Hefeextrakt und Geschmacksverstärker. Mit einer selbstgemachten Gemüsebrühe kann man sich für Gemüse nach Wahl entscheiden und weiß, was im Endprodukt enthalten ist. So kann auf klimaschädliches Palmfett und teilweise ungesunde Geschmacksverstärker verzichtet werden. Zudem ist die selbstgemachte Gemüsebrühe eine super Möglichkeit, Restgemüse noch aufzubrauchen.

Zutaten:
– 500g Suppengrün (bzw. was an Gemüseresten noch zu Hause ist)
– 100g Salz

Zubereitung:

  1. Gemüse grob schneiden
  2. Suppengrün mit Salz in einen Mixergeben und ganz fein häckseln
  3. In saubere Gläser füllen, verschließen und im Kühlschrank aufbewahren (3-4 Monate haltbar)

Für die Suppenzubereitung 1 TL Gemüsebrühe auf 450g Wasser

#nachhaltigkeittrifftadventskalender

21. Türchen: Geschenktüten

Jedes Jahr an Weihnachten das gleiche Bild: Berge von Geschenkpapier landen im Altpapier. Und auch wenn dieses Jahr Weihnachten so ganz anders ist als sonst, das eine oder andere Geschenk will dennoch verpackt sein. Deshalb hier unser Tipp für eine nachhaltige Verpackung, die mehr als einmal Freude macht: Selbstgenähte Geschkenktüten.

Für alle, die ein bisschen nähen können, sind sie schnell gemacht und eine schöne Beschäftigung für die ruhigen Abende bis Heiligabend.

Stoffreste (oder auch geeignete ausgemusterte Kleidungsstücke) in zwei Rechtecke zuschneiden (oder ein langes, das dann einfach gefaltet wird). Obere Kante umnähen, Seitennähte schließen, fertig.

Zum Zubinden findet sich zur Not ein Stück Schnur, oder ihr näht ein Band aus einem zur Tüte passenden Stoff. Und wer weiß? Vielleicht kommen die Tüten, die ihr dieses Jahr verschenkt, nächste Weihnachten gefüllt mit einer Überraschung zu euch zurück.  

#nachhaltigkeittrifftadventskalender

20. Türchen: Weihnachtlicher Aufstrich

Ich verbinde mit der Weihnachtszeit Punsch, Zimt, Plätzchen und natürlich Lebkuchen. Was könnte da besser dazu passen als dieser weihnachtlich Aufstrich!

Zutaten:

Zutaten
  • 100g Cashew-/ Mandelmus
  • 25g Agavendicksaft
  • 1 Tl Backkakao
  • 1-2 Tl Lebkuchengewürz (vorsichtig dosieren)
  • 3-4 El vegane Milch (z.B. Hafermilch)

Alles gut vermengen, in ein gut verschließbares Schraubglas füllen und über Nacht ziehen lassen. Die Creme ist im Kühlschrank geöffnet ca. 1-2 Monate haltbar.

Lasst es euch schmecken!

#nachhaltigkeittrifftadventskalender