Ausstellung im Klimaschaufenster: Ideen vom guten Leben

In der Grundlagenstudie Klimanotstand werden sie als „Pioniere des Wandels“ bezeichnet – Menschen, Unternehmen oder Gruppen, die sich vor Ort aktiv für einen Wandel einsetzen, pionierhaft Innovationen entwickeln und damit zeigen, wie die Gesellschaft von morgen aussehen kann. Als Beispiele genannt werden in der Studie nur das Lesecafé und das Klimaschaufenster. Aber in Erlangen gibt es auch noch weitere Pioniere des Wandels.

Ab dem 5. Mai lädt das Klimaschaufenster wieder zu einer spannenden Ausstellung in die Altstadtmarktpassage ein. Fairlangen, die Gemeinwohlökonomie, der Umsonstladen und Foodsharing präsentieren „Ideen vom guten Leben“ in einer klimagerechten Zukunft.

Die vier Initiativen tragen zur Ausstellung bei und sind jeweils an einem Wochentag vor Ort direkt ansprechbar. Mittwoch mittags ist Fairlangen im Klimaschaufenster, donnerstags die Regionalgruppe der Gemeinwohlökonomie, freitags der Umsonstladen und samstags Foodsharing.

Die Ausstellung ist mittwochs bis samstags jeweils von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Über die Plattform „darf ich rein“ können Termine bereits vorab vereinbart werden (https://ticket.darfichrein.de/608a867c41e96453769b6319), aber auch ein spontaner Check-in vor Ort ist sowohl in analoger Form als auch digital möglich.

Um Kontakte und die Infektionsgefahr zu minimieren, können nur Perosnen eines Hausstandes gleichzeitig die Ausstellung besuchen. Im Klimaschaufenster gilt Maskenpflicht.

Fairtrade-Ausstellung im Klimaschaufenster

Erlangen ist Fairtrade-Stadt. Und was bedeutet das?

Dieser Frage gehen wir gemeinsam mit den Akteur*innen der Steuerungsgruppe Fairtrade der Stadt Erlangen im Klimaschaufenster nach.

Der Faire Statt-Plan wird in der Altstadtmarktpassage präsentiert

Seit Oktober 2012 ist Erlangen Fairtrade-Stadt. Um diesen Titel führen zu dürfen, musste die Stadt bestimmte Kriterien erfüllen, dazu gehörte auch die Schaffung einer Steuerungsgruppe Fairtrade. Sie koordiniert Aktivitäten zur Stärkung des Fairtrade Angebots in Erlangen und arbeitet selbst in mehreren Projektgruppen an verschiedenen Themen. Unter anderem der Dritte Welt Laden, Fairlangen, Sneep, die Wirtschaftsschule, das Lesecafé, Bildung Evangelisch und Bananeira informieren in unserer Ausstellung darüber, was bei ihnen in Sachen Fairtrade passiert.

»Wer sind wir? Was tun wir? Warum ist uns Fairtrade wichtig? Was haben wir schon erreicht und was wollen wir noch erreichen?«
Das sind die Fragen, denen sich die Beteiligten in der Ausstellung und auch persönlich stellen. Viele sind mehrmals im Juni auch persönlich im Klimaschaufenster vertreten, haben Informationen und Kostproben fairer Produkte dabei und freuen sich auf Fragen (Termine in unserem Kalender www.nachhaltigkeit-trifft-altstadt.de/veranstaltungen/). 

Die Ausstellung ist Mittwoch bis Samstag von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Gemäß der Corona-Regelungen dürfen bis zu 3 Personen gleichzeitig die Ausstellung besuchen. Neben dem Klimaschaufenster lädt das Lesecafé zu klimafreundlichem und fairem Essen und Getränken ein.